Eve Rudschies © privat

Eve Rudschies

wurde 1959 in Paris geboren und wuchs an der Côte d‘Azur in einer etwas verrückten, mehrsprachigen Familie auf. Sie studierte an der Sorbonne und an der Ecole Normale Supérieure Geschichte, Geographie, Philosophie und Altsprachen. Seit 1985 unterrichtet sie an der Europäischen Schule München Geographie, Geschichte, Latein und Politik.

2005 veröffentlichte sie den Roman “Die Königin von Jerusalem” (Knaur) und 2010 die “Die Messianerin, aus dem Leben der Flora Tristan” in der Anthologie “Die dreizehnte Stunde” (Aufbau).
Eve Rudschies ist seit ihrer Kindheit passionierte Köchin und Sammlerin von alten Kochbüchern. Der Kulturgeschichte des Essens gilt ihr besonderes Interesse.

essgeschichten.wordpress.com


Bereits erschienen:

Süßes Gift und bittere Orangen (Gmeiner Verlag 2013)